Unser Hexenzirkelforum, wieder frisch aufgelebt
 
StartseitePortalGalerieFAQSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Hexenbibliothek
Das Hexentum
Junghexen
Das Hexenjahr
Magie
Edelsteinlexikon
Magische Unfälle
Planeten-Magie
Die neuesten Themen
» Suche hexen die mir helfen können
von Tahira So 17 Mai 2015 - 12:46

» Online Werbung
von Mystia Mo 7 Jul 2014 - 18:56

» Kann mir jemand Helfen ?
von Mystia Mo 7 Jul 2014 - 18:44

» Die Beziehung zwischen Energie und Emotionen
von Fufu! Sa 6 Apr 2013 - 18:17

» Zauber von damals bis heute
von isu So 20 Jan 2013 - 23:21

» Wöchentlicher Chat Zirkelintern
von Tahira Mi 2 Jan 2013 - 12:09

» Flüche: Erfahrungen, Bannung, Fragen und mehr
von Zidon Sa 29 Dez 2012 - 14:02

» Frohe Weihnachten :)
von Aurora Di 25 Dez 2012 - 0:10

» Wichteln 2012 und Treffen 2013
von Aurora Sa 8 Dez 2012 - 0:05

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 37 Benutzern am Mo 31 Jul 2017 - 4:23

Austausch | 
 

 Kräuter mit A

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
dramelia
Riesiger Teufel
Riesiger Teufel
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 924
Alter : 26
Ort : Keddinghausen
Anmeldedatum : 03.05.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   Di 22 Sep 2009 - 21:31

Alant

Auch:
Glockenwurzel, Helenenkraut

Vorkommen:
Wild in Südeuropa, in Mitteleuropa als Kulturpflanze

Beschreibung:
- Höhe: bis zu 150 cm
- Stengel: aufrecht, dick, rund
- Blätter: eiförmig, länglich, an der Unterseite filzig, grundständige Blätter am Stiel
- Blüten: gelb, groß, mit Hüllblättern
- Früchte: bräunlich, mit rotem Haarkranz
- Wurzel: dick

Sammeln:
Wurzeln

Wirkstoffe:
Inulin, Peetin, Alantöl

Blütezeit:
Juli - August

Sammelzeit:
Wurzeln: November

Eigenschaften:
Schleimlösend, entzündungshemmend, verdauungsfördernd, cholagogisch, gallesafttreibend

Anwendungen:
- Tee: bei Katarrh, bei Bronchitis
- Wein: bei Magenentzündung
- Tinktur: bei Verdauungsbeschwerden

Warnhinweise:
- Überdosis vermeiden!
- Bei äußerlicher Anwendung sind Allergien nicht auszuschließen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
dramelia
Riesiger Teufel
Riesiger Teufel
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 924
Alter : 26
Ort : Keddinghausen
Anmeldedatum : 03.05.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   Di 22 Sep 2009 - 21:36

Andorn

Auch:
Berghopfen, Helfkraut

Vorkommen:
Schutthalden, Wegränder, Mauern, Ödland

Beschreibung:
- Höhe: bis 60 cm
- Stengel: vierkantig, teils stark verästelt, filzig behaart
- Blätter: grau, wollig, dick, runzelig, rund gestielt
- Blüten: weiß, kugelig, in Blattachseln, stacheliger Kelch, mit gekrümmten Zähnen

Sammeln:
Blühende Sproßspitzen

Wirkstoffe:
Bitterstoffe, Ätherische Öle, Saponine, Glykoside, Kalium, Calcium

Blütezeit:
Juni - August

Sammelzeit:
Juni - August

Eigenschaften:
Verdauungssäfte stimulierend, menstruationsregulierend, schleimlösend

Anwendungen:
- Tee: bei Leber-, Milz-, Lungen- und Nervenleiden, bei Anämie
- Wein: bei Menstruationsbeschwerden
- Absud: bei Hautkrankheiten, bei Entzündungen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
dramelia
Riesiger Teufel
Riesiger Teufel
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 924
Alter : 26
Ort : Keddinghausen
Anmeldedatum : 03.05.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   Di 22 Sep 2009 - 21:41

Anis

Auch:
Runder Fenchel

Vorkommen:
In Südeuropa, in Südwestasien

Beschreibung:
Doldenblüttler, Einjährig, weiße Blüten

Aroma:
lakritzartig, scharf

Sammeln:
Reife Früchte

Wirkstoffe:
Ätherische Öle, Eiweiße, Cholin

Blütezeit:
Juli/August

Sammelzeit:
Juli - September

Eigenschaften:
Verdauungsfördernd, Nervösität bekämpfend, krampflösend, stimulierend

Anwendungen:
- Öl: bei Lungenverschleimung, bei Husten, bei Krämpfen, bei Verdauungsschwäche, bei Blähungen, bei schlechtem Schlaf, bei Appetitmangel
- Tee: bei Verstopfung, bei Magen- und Darmbeschwerden
- Samen: gegen Mundgeruch
- Aufguß: verdauungsfördernt, schleimlösend (Husten)

Haushalt:
Aufguß aus Samen = Insektenschutz

Warnhinweise:
- Wegen der Gefahr der Überdosierung ist Vorsicht geboten! Nach kurzer Erregung kann es nämlich zu Muskellähmung und Bewusstlosigkeit kommen!
- Allergien möglich!


Zuletzt von Aurora am Do 24 Sep 2009 - 11:49 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Ergänzt mit Dramelias Erlaubnis)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
dramelia
Riesiger Teufel
Riesiger Teufel
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 924
Alter : 26
Ort : Keddinghausen
Anmeldedatum : 03.05.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   Di 22 Sep 2009 - 21:45

Arnika

Auch:
Kraftwurz, Bergwohlverleih

Vorkommen:
In ganz Europa, torfige und feuchte Wiesen, Waldlichtungen, Almen

Beschreibung:
- Höhe: 30 - 60 cm
- Stengel: aufrecht, behaart
- Blätter: fünfnervig, zungenförmig, bodenständige Blattrosette, zuweilen in halber Höhe ein gegenständiges Blattpaar
- Blüte: sonnengelb, würzig duftend
- Wurzel: waagerecht, Nebenwurzeln

Sammeln:
Blüten ohne Kelche, Wurzelstock

Wirkstoffe:
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavone, Kieselsäure

Blütezeit:
Juni - August

Sammelzeit:
- Blüten: Juni
- Wurzeln: Frühjahr oder Herbst

Eigenschaften:
Fördert die Wundheilung, adstringierend, antiphlogistisch, Herz- und Kreislaufwirksam

Anwendungen:
- Tee: bei Herzleiden
- Salbe: bei Rheuma, bei Muskelschmerzen
- Umschläge: bei Entzündungen, bei Blutergüssen
- Gurgelwasser: bei Entzündungen im Mundbereich
- Badewasser: bei Quetschungen, bei Verstauchungen, bei Gicht, bei Gelenkversteifungen

Warnhinweise:
Bei innerlicher Anwendung ist größte Vorsicht geboten!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
dramelia
Riesiger Teufel
Riesiger Teufel
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 924
Alter : 26
Ort : Keddinghausen
Anmeldedatum : 03.05.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   Di 22 Sep 2009 - 21:50

Augentrost

Auch:
Augenkraut, Augustinuskraut

Vorkommen:
Europa, Asien, Wiesen, Höhenlagen

Beschreibung:
- Höhe: bis 30 cm
- Stengel: verzweigt
- Blätter: stiellos, graugrün, gegenständig, eiförmig, gezähnt
- Blüten: weiß auf gelben Rachen und violetten Ausläufern in beblätterter Traube, zweilippige Krone
- Wurzel: mit Saugknöpfen
- Geschmack: bitter

Sammeln:
Blühendes Kraut

Wirkstoffe:
Aucubin, Ätherische Öle, Bitterstoffe

Blütezeit:
Juli - September

Sammelzeit:
Juli - September

Eigenschaften:
Adstringierend, schmerzlindernd

Anwendungen:
- Tee: bei Gastritis, bei Verdauungsschwäche, bei Katarrh
- Gurgelwasser: bei Halsentzündungen
- Nasenspülung: bei Schnupfen
- bei Augenentzündungen

Warnhinweise:
- Überdosierung ist zu vermeiden!
- Bei Kindern ist die Anwendung ungeeignet!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Morgan le Fay
Oberhexe
Oberhexe
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 876
Alter : 27
Anmeldedatum : 03.03.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   So 10 Okt 2010 - 16:23

Alraune

Die Alraune gehört zu den ältesten Heilpflanzen.
Schon vorüber 4000 Jahren wurde sie von den Ägyptern als Schlaf- und Schmerzmittel verwendet.

Der Besitz einer Alraune soll dem betreffenden Glück, Reichtum und Gesundheit garantieren. Es diente im Mittelalter als Hilfsmittel zum Orakel. In der Antike war die Alraune begehrt als Lust förderndes Mittel, wurde aber auch angewendet als Betäubungsmittel.

Volksnamen
Galgenmännchen, Erdmännchen, Drachenpuppe, Alruna, Diebswurzel, Dollkraut, Dudaim, Hand des Ruhm, Hexenkraut, Mandragon, Narrenapfel, Schlafbeer, Teufelshoden, Teufelskerze, Teufelsäpfe

Wirkung und Anwendung von Alraune
depressive Zustände
entzündete Gelenke
Magen- und Leberstörungen
Ischias


Anwendung
Ein Viertel bis 1/2 Teelöffel der zermahlenen Wurzel werden zu einem Tee gekocht. Lassen Sie diesen 10 Minuten ziehen, danach absieben.

Vorsicht
Kann giftig wirken.Hallo,

diese Pflanze ist die Hexenpflanze schlechthin, sie wird aber auch in der Heilkunde verwendet, ich weiss nicht wo ich
diesen Beitrag posten soll, deswegen habe ich ihn hier platziert, leider gibt es von der Wurzel nur eine Zeichnung.

Liebe Grüße,

Minea

_________________
Memory is a golden chain
that binds us
till we meed again
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Morgan le Fay
Oberhexe
Oberhexe
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 876
Alter : 27
Anmeldedatum : 03.03.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   So 10 Okt 2010 - 16:53

Aloe

Die Aloe gehört mit zu den ältesten Heilpflanzen, die der Mensch kennt. Bereits 5000 Jahre vor Christus soll diese Heilpflanze gebraucht worden sein. Die Wirkung der Pflanze ist inzwischen medizinisch belegt und wird in unserer Zeit für allerlei Krankheiten angewendet. Verwendung findet dabei der Saft der Pflanze und Pflanzenauszüge.
Von den mehr als 300 verschiedenen Arten der Aloe besitzen lediglich zwei eine Wirkung, die in der Naturheilkunde verwendet werden. Dies ist die Aloe Vera und die Aloe arborescens.

Man liest seit längerer Zeit immer wieder in Büchern, Zeitschriften und anderen Publikationen über die Wirkung der Aloe für die Haut. Tatsächlich hilft die Pflanze äußerlich angewendet als Gel oder als Salbe bei kleinen Verletzungen. Fast unschlagbar ist die Aloe bei Brandwunden und Brandverletzungen, aber auch bei Sonnenbrand. Die Aloe wird auch gerne von Frauen benutzt, um das Gel als Schönheitsmaske zu verwenden. Eine weitere Wirkung der Aloe ist die Unterdrückung des Körpergeruchs. Aber auch bei Asthma, Akne, Hepatitis, Pilzen und bei Schuppenflechte kann die Aloe eingesetzt werden. Das Essen von Aloe-Stückchen zum Beispiel mit Joghurt ist übrigens nach derzeitigen Wissensstand sinnlos.



Wirkung und Anwendung von Aloe
Asthma
Brandverletzungen
Brandwunden
Giftbelastungen
Hautkrankheiten wie Akne und Schuppenflechte
Hepatitis
kleinere Wunden
Körpergeruch
Pilzbehandlung
Röntgenstrahlen
Sonnenbrand


Wird auch von Frauen als Schönheitsmaske verwendet
Hilft auch gegen lästige Schnaken


Quelle: Kraeuter-verzeichnis.de

Liebe Grüße,

Minea

_________________
Memory is a golden chain
that binds us
till we meed again
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Morgan le Fay
Oberhexe
Oberhexe
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 876
Alter : 27
Anmeldedatum : 03.03.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   So 10 Okt 2010 - 16:55

Adonisröschen

Das Adonisröschen ist eine ausdauernde, bis zu 40 cm hoch wachsende Pflanze. Sie hat gelbe Blüten, die bis zu 7 cm Durchmesser haben.

Die stark wirkende Pflanze ist, ähnlich wirkt wie der Fingerhut, giftig. Deswegen hat das Adonisröschen im normalen Haushalt auch nichts zu suchen und gehört in die Hände des Fachmannes!

Das Adonisröschen wird hauptsächlich für das Herz eingesetzt.

Wirkung und Anwendung von Adonisröschen
Angina
Herz- und Kreislaufbeschwerden
niedriger Blutdruck
Wasserretention

Verwendete Pflanzenteile: Blühendes Kraut
Inhaltsstoffe: Verschiedene Digitalis-Glykoside: Adonidosid, Adonivernosid, Cymarin, Adonitoxin. Cholin, Harz
Sammelzeit: April / Mai

Die Pflanze ist geschützt, darf also in der freien Natur nicht gesammelt werden!

Anwendung
Das Adonisröschenn ist giftig!
Benutzt am Besten fertige Präparate aus der Apotheke!


[b]Quelle: Kraeuter-Verzeichnis.de

Liebe Grüße,

Minea

_________________
Memory is a golden chain
that binds us
till we meed again
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Morgan le Fay
Oberhexe
Oberhexe
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 876
Alter : 27
Anmeldedatum : 03.03.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   So 10 Okt 2010 - 16:56

Ackerstiefmütterchen

Das Ackerstiefmütterchen hat gewöhnlich zwei blauviolette Kronblätter, darunter gelbe oder blauviolette Blätter. Im Blütenzentrum kann man eine dunkle Aderung sehen, die den Insekten, vor allem Hummeln und Bienen, als Orientierungshilfe bei der Nektarsuche dienen.
Die Blütezeit reicht von Mai bis September.

Wo wächst das Ackerstiefmütterchen
Auf Bergwiesen und Sandtrockenrasen. Das Ackerstiefmütterchen liebt leicht saure Böden

Das Ackerstiefmütterchen ist in erster Linie wegen ihres Saponingehaltes wirksam.
Es wirkt daher im Besonderen als auswurfförderndes Mittel gegen Husten.
Es ist außerdem schweiss- und harntreibend. Oftmals wird es in Frühjahrskuren und zur Blutreinigung verwendet.
Aber auch bei Hautkrankheiten wie Milchschorf bei Säuglingen und anderen Hautkrankheiten wird es eingesetzt.

Volksnamen
Ackerveilchen, Ackerviole, Denkblümlein, Dreifaltigkeitskraut, Fäldänkeli, Fronsamkraut, Freisam, Freisamveilchen, Gewöhnliches, Jelängerjelieber, Jesusblümchen, Muttergottesschuh, Sammetblüemli, Stiefkindle, Schwiegerblume, Tag- und Nachtveilchen, Unnütze Sorge

Wirkung und Anwendung von das Ackerstiefmütterchen
AkneArteriosklerose
Ekzeme
entzündlichen Hauterkrankungen
Erkältungen
fiebrigen Erkältungen
Gicht
Hauterkrankungen
Hautleiden
Husten
Katarrhen der Luftwege
Keuchhusten
Krätze
Milchschorf
Osteoporose
Rachitis
Rheuma
Säuglingsekzeme
stoffwechselanregend
trockenem Husten


AnwendungÄußerlich
1,5 g des Krauts mit 1 Tasse heissen Wassers übergiessen und 3 x täglich die betroffenen Hautstellen damit auswaschen.

Innerlich
Tee bei Erkältung
1 Esslöffel mit einer Tasse Wasser überbrühen und während des Tages nach den Mahlzeiten trinken.

Innerliche Anwendungen unterstützen bei allen Hauterkrankungen, insbesondere bei Kindern.



Quelle: Kraeuter-verzeichnis.de

Liebe Grüße,

Minea

_________________
Memory is a golden chain
that binds us
till we meed again
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Morgan le Fay
Oberhexe
Oberhexe
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 876
Alter : 27
Anmeldedatum : 03.03.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   So 10 Okt 2010 - 16:58

Ackerschachtelhalm

Beschreibung der Pflanze

Der Ackerschachtelhalm hat keine Blüten sondern vermehrt sich durch Sporen.

Während der Schachtelhalm im Frühjahr eine blassgelbliche Pflanze ist, die sehr schnell wieder verschwindet, wachsen im Sommer grüne Triebe, die man früher z.B. zum Putzen von Metall genutzt hat. Daher kommt übrigens auch der Name Zinnkraut.

Durch die großen Mengen an Kieselsäure, die der Schachtelhalm enthält, wird der Schachtelhalm bei Nierenkrankheiten und Problemen mit dem Bindegewebe eingesetzt.

Der Schachtelhalm wirkt auf die Haut elastizitätsverbessernd durch seinen hohen Anteil an Kieselsäure.



Wirkung und Anwendung von Ackerschachtelhalm
Blasenleiden
Blutungen
Durchblutungsstörungen
Erhöht die Elastizität des Bindegewebes
fördert Knochenaufbau
Frostbeulen
Hämorrhoiden
Hautentzündungen
Hautleiden
Kieselsäuregehalt ist immunstimulierend
Krampfadern
Nierenleiden
Prostataleiden
rheumatische Beschwerden
schwache Menstruation
Wassersucht
Wundheilung
wirkt positiv auf Haare, Haut und Fingernägel

Anwendung
Innerlich
Man trinkt Schachtelhalm üblicherweise als Tee.
Kochen Sie den Tee mindestens 15 Minuten, damit sich alle Wirkstoffe aus der Pflanze lösen.

Möchte man den Schachtelhalm zur Blutstillung benutzen nutzt man den Presssaft.

Äusserlich
Man kann den Schachtelhalm als Badezusatz benutzen, als Wickel oder als Auflage.
Kochen Sie dazu größere Mengen Tee.

Auflage und Wickel werden in den Tee getaucht und auf die betroffenen Stellen gelegt.

Badezusatz bei Hautproblemen
Abkochung von 500 bis 1000 g Zinnkraut in 3 bis 4 Liter Wasser auf ein Vollbad

wirkt auch gegen Mehltau bei Zimmerpflanzen

Quelle:www.kraeuter-verzeichnis.de

Liebe Grüße,

Minea

_________________
Memory is a golden chain
that binds us
till we meed again
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Morgan le Fay
Oberhexe
Oberhexe
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 876
Alter : 27
Anmeldedatum : 03.03.08

BeitragThema: Re: Kräuter mit A   So 10 Okt 2010 - 16:59

Ackerminze

Beschreibung der Pflanze:

Diese Minzart wird vorwiegend in Japan und Brasilien kultiviert und dient der Mentholgewinnung. Das chinesische Pfefferminzöl stammt von Mentha arvensis var. Glabrata ( = Mentha canadensis).
Die wildwachsenden Verwandten der Pfefferminze (Wasserminze, Kräuselminze und andere) kommen zwar bei uns reichlich vor, doch sind sie in Duft und Geschmack der echten Pfefferminze so eindeutig unterlegen, dass davon abzuraten ist, sie für arzneiliche Zwecke zu sammeln und zu verwenden.

Volksnamen
Pfefferminze, Edelminze, Englische Minze, Gartenminze, Teeminze

Wo wächst die Ackerminze
sonnig bis halbschattig , sumpfige oder feuchte Stellen an Wegrändern, Gräben, auf Waldlichtungen, auf sumpfigen Wiesen.

Blütezeit
Juni - Oktober


lnhaltsstoffe
Gerbstoff, Bitterstoff, viel ätherisches Öl mit dem Hauptbestandteil Menthol. Menthol wird durch die Galle ausgeschieden und entfaltet hier seine entzündungswidrige Wirkung. Die Substanz reizt darüber hinaus die kälteempfindlichen Nervenenden (Mentholzigaretten und -Bonbons).


Wirkung und Anwendung von die Ackerminze
Anregung des Galleflusses bei Gallenbeschwerden
Appetitlosigkeit, Beruhigungsmittel,Blähungen,Brechreiz
Darmatonie,Darmkoliken,Durchfall,Dyspepsie
Entzündungen der Magenschleimhaut,entzündungswidrig,Erkältung
Erkältungskrankheiten ,Gallenbeschwerden,Gallensteine ,galletreibend
Gastritis,Gicht,keimtötend,Konzentrationsschwäche
Kopfschmerzen,krampflösend ,Magen- Darmbeschwerden
Magenschmerzen,Menstruationsbeschwerden,Migräne
Muskel- und Weichteilrheuma,Obstipation
Regel,Rheuma,Schlaflosigkeit,schmerzstillend,Schnupfen
Spannungskopfschmerz,Übelkeit,Verdauungsbeschwerden,Verdauungsschwäche

Anwendung
Innerlich
Minze als Tee zubereiten und mehrere Tassen pro Tag trinken.

Pfefferminztee ist außerdem ein guter Durstlöscher.

Äußerlich
Minzöl bei Kopfschmerz auf Schläfen und in den Nacken einmassieren.
Bei Muskelschmerzen betroffene Stelle mit Minzöl einreiben.

Vorsicht :
Das Öl ist hoch konzentriert! Augenkontakt vermeiden! Kann auch zu Hautreizungen führen!
Minz-Öl im Badewasser kann zu Kreislaufbeschwerden führen.
Kann bei Babys Atemlähmungen hervorrufen.
Wegen der stimulierenden Wirkung auf die Gebärmutterkontraktion sollten schwangere Frauen die Frauenminze auf jeden Fall meiden.


Quelle:Kraeuterverzeichnis.de

Liebe Grüße,
Minea

_________________
Memory is a golden chain
that binds us
till we meed again
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kräuter mit A   

Nach oben Nach unten
 
Kräuter mit A
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Kräuterlexikon-
Gehe zu: