Unser Hexenzirkelforum, wieder frisch aufgelebt
 
StartseitePortalGalerieFAQSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Hexenbibliothek
Das Hexentum
Junghexen
Das Hexenjahr
Magie
Edelsteinlexikon
Magische Unfälle
Planeten-Magie
Die neuesten Themen
» Suche hexen die mir helfen können
von Tahira So 17 Mai 2015 - 12:46

» Online Werbung
von Mystia Mo 7 Jul 2014 - 18:56

» Kann mir jemand Helfen ?
von Mystia Mo 7 Jul 2014 - 18:44

» Die Beziehung zwischen Energie und Emotionen
von Fufu! Sa 6 Apr 2013 - 18:17

» Zauber von damals bis heute
von isu So 20 Jan 2013 - 23:21

» Wöchentlicher Chat Zirkelintern
von Tahira Mi 2 Jan 2013 - 12:09

» Flüche: Erfahrungen, Bannung, Fragen und mehr
von Zidon Sa 29 Dez 2012 - 14:02

» Frohe Weihnachten :)
von Aurora Di 25 Dez 2012 - 0:10

» Wichteln 2012 und Treffen 2013
von Aurora Sa 8 Dez 2012 - 0:05

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 37 Benutzern am Mo 31 Jul 2017 - 4:23

Teilen | 
 

 Handfasting

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Shina
Frischer Magier
Frischer Magier
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 38
Alter : 41
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.03.08

BeitragThema: Handfasting   So 9 Mai 2010 - 23:52

Ich kopiere hier mal den Text von Wikipedia und möchte eure Meinung dazu hören. Ich beschäftige mich gerade intensiv damit da ich diese Trauung am 21.08.10 vor mir habe.

Handfasting

Der Begriff Handfasting bezeichnet eine neuheidnische Hochzeitszeremonie, umganssprachlich werden auch die Begriffe „Hexenhochzeit“, „Heidenhochzeit“ oder Wiccahochzeit gebraucht.




Etymologie


Der Begriff Handfasting hat seinen Ursprung im mittelalterlichen
Großbritannien und meinte ursprünglich die Bekräftigung des
Ehevertrages zwischen zwei Familien durch Handschlag. Bei besagtem
Handfasting gaben sich ursprünglich also nicht Braut und Bräutigam,
sondern tatsächlich Bräutigam und ein Vertreter der Familie der Braut,
zumeist der Brautvater zur Bestätigung der verhandelten Morgengabe die Hand.

Historischer Kontext


Die spätere neuheidnische Praxis des Handfastings hat ihren Ursprung
dagegen in schottischem Volksbrauchtum bei dem es üblich war, dass die
Kleidung der Eheleute miteinander verknotet wurde oder beiden
Ehepartner mit Leder- oder Stoffbändern die rechten Hände
zusammengeknotet wurden, eine Praxis, die wohl entweder aus materieller
Armut entstand, da viele Familien sich keine Ringe leisten konnten,
oder aber tatsächlich auf vorchristliche Tradition zurückzuführen ist.
Im Mittelalter war in Schottland für eine gesetzlich anerkannte Ehe
bis zur Reformation keine kirchliche Trauung durch einen Priester
notwendig, es genügte das Eheversprechen und der Vollzug der Ehe in der
Hochzeitsnacht. Trauzeugen waren nur nötig, um die Gültigkeit der Ehe
vor Gesetz besser beweisen zu können, allerdings war die Sprechung von Segen für die Ehe und die Hochzeitsnacht üblich.
Dieses Brauchtum wurde im 19. Jahrhundert in neuheidnischen Kreisen
wiederbelebt und fälschlicherweise als „Handfasting“ bekannt. Zumeist
wird die Zeremonie heute jedoch mit ritualmagischen Inhalt und
keltischer oder germanischer Symbolik verknüpft und von einer
neuheidnischen Priesterin oder einem Priester vollzogen.

Das moderne Ritual


Für das Handfasting gibt es keine fest vorgeschriebenen Regeln. Jedoch sind bestimmte Abläufe üblich:
Die Priesterin/der Priester hat den für das Handfasting vorgesehenen Ort vorbereitet. Es existiert ein Altar, auf dem Blumen, Wein, Brot für das Paar bereitliegt. Oft wird geräuchert.
Ein Kreis der Anwesenden wird um den Altar gebildet, in dem auch das
Paar sich noch befindet. Sie treten - je nach Abwandlung - zur
Priesterin hervor, werden begrüßt und befragt, ob sie aus freien
Stücken gekommen sind. Oft werden sie dabei von den so genannten Zeugen
zum Altar geführt.
Die vier Naturgewalten werden beschworen (Wasser, Erde, Feuer, Luft), gerne wird Brot gebrochen („…auf dass es Dir nie hungert…“), Wein getrunken („…auf dass es Dich nie dürstet…").
Der Hauptakt der Zeremonie besteht darin, dass das Paar die Hände
miteinander verbindet. Sie verknoten ein Band, das gerne von Braut oder
Bräutigam zu diesem Zweck mit Namen und Wünschen und auch Runen oder
sonstigen Zeichen bestickt wird (…„der Knoten ist gebunden und Eure Liebe miteinander verbunden“…).
Die dem Ritual Beiwohnenden können das Band mit zusätzlichen Knoten
versehen, was bereits mit guten Wünschen einhergeht. Eine beliebte
Zeremonie nach dem Knotenbinden ist, dass das Paar über einen mit
bunten Bändern geschmückten selbst gebundenen Besen springt. Dieser
Besen kehrt alles Unheil und Sorgen von ihnen ab.
Eine „Scheidung“ nach einem Handfasting wirkt schlicht und einfach:
Man löst die Knoten des Bandes, dies sollte allerdings nicht im Zorn
geschehen.
Bei den Wiccanern und anderen neuen Hexen hat das Handfasting eine große Bedeutung, so dass dieses Ritual auch in Deutschland von Naturgläubigen praktiziert wird.

(ich hoffe das ist hier richtig ich wusste nicht genau wo ich es posten sollte)

_________________
die meisten menschen haben einen geistigen horizont mit durchmesser gleich null - und das nennen sie dann standpunkt (albert einstein)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.drachenlords.de
Morgan le Fay
Oberhexe
Oberhexe
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 876
Alter : 27
Anmeldedatum : 03.03.08

BeitragThema: Re: Handfasting   Mo 10 Mai 2010 - 22:41

Ich habe davon schon öfter gelesen, finde das es ein schönes Ritual ist. Wegen den Bändern; ich habe irgendwo noch gelesen das diese Tradition zum Teil aus der Knotenmagie stammt und das paar binden soll.

Geht es um deine eigene oder eine fremde Trauung?

LG

_________________
Memory is a golden chain
that binds us
till we meed again
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
dramelia
Riesiger Teufel
Riesiger Teufel
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 924
Alter : 26
Ort : Keddinghausen
Anmeldedatum : 03.05.08

BeitragThema: Re: Handfasting   Di 11 Mai 2010 - 13:42

Es geht um ihre eigene Trauung. Den dazugehörigen Thread gibt es bei den Wilden Weibern ^^ (Den du sicherlich schon entdeckt hast... ^^''')
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Morgan le Fay
Oberhexe
Oberhexe
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 876
Alter : 27
Anmeldedatum : 03.03.08

BeitragThema: Re: Handfasting   Di 11 Mai 2010 - 21:43

habs zu spät entdeckt sorry

_________________
Memory is a golden chain
that binds us
till we meed again
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
dramelia
Riesiger Teufel
Riesiger Teufel
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 924
Alter : 26
Ort : Keddinghausen
Anmeldedatum : 03.05.08

BeitragThema: Re: Handfasting   Di 11 Mai 2010 - 23:19

Ach, nobody's perfect <3
Macht doch nichts! Wir reißen dir schon nicht den Kopf ab, dafür haben wir dich viel zu lieb ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Handfasting   

Nach oben Nach unten
 
Handfasting
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Zauberspruch & Hexenbann-
Gehe zu: